Grußwort des Pfarrers

20060903_7zur Kirchweihe Christi Himmelfahrt, 30. Mai 2019

Liebe Gemeinde, liebe Leser,

mit großen Schritten gehen wir auf die Fertigstellung unserer neuen Kirche und des Gemeindezentrums zu. 

Die meisten Arbeiten liefen völlig reibungslos und ohne zeitliche Verzögerung. Noch vor Ostern konnten wir – Dank vieler Helfer/innen – die neue Küche einräumen. Die Bleiverglasungen sind eingesetzt, Fußböden und Wände fertig, die Toiletten eingerichtet und die Innentüren eingebaut. Die Elektrik funktioniert ohne Probleme und die Fußbodenheizung sorgt für ein angenehmes Klima. Auch die Außenanlagen werden vor Ostern fertiggestellt und vor dem Dorothea-Gäbelein-Haus blüht bald unsere neue rote Rosskastanie, die uns auf dem Kirchplatz vor der Kirche zukünftig im Sommer Schatten spendet.

Nur auf den Kirchturm und die Glocken müssen wir noch ein paar Monate warten.

Viele Spenden und Zuschüsse sind eingegangen, so hat der Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing unsere neue Küche mit 8.000 € bezuschusst und der Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst die Bronzearbeiten von Matthias Larasser-Bergmeister mit 10.000 €. Doch gilt es nun auch noch die letzten Rechnungen zu begleichen und unsere Darlehen zurückzuzahlen. Deshalb sind wir weiter auf Spenden und andere Zuwendungen angewiesen. Überzeugen Sie sich bei der Kirchweihe am 30. Mai oder bei allen anderen weiteren Veranstaltungen anlässlich der Kirchweihe von der freundlichen und ansprechenden Ausstrahlung unserer neuen Kirche und des Gemeindezentrums.

Sie finden alle wichtigen Informationen zu den Veranstaltungen, zu Sachspenden, Zuschüssen und weiteren finanziellen Informationen in dieser Festausgabe des Gemeindebriefs. Bitte unterstützen Sie den Kirchbau weiter mit ihrem Gebet und Gaben sowie Ihrer Hilfe an den Festtagen. Wir erwarten viele Gäste und brauchen jede helfende Hand.

Die Weihe einer neuen Kirche ist schließlich keine Selbstverständlichkeit und gerade in unserer Zeit auch ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht für den christlichen Glauben.

Mein größter Wunsch ist es, dass wir nun diese neue Kirche mit viel geistlichem Leben füllen. Möge deshalb die neue Trinitatiskirche in München – so wie es ihre Vorgängerin immer schon gewesen ist – eine feste Burg unseres gnädigen Gottes sein, in der die Botschaft vom Heil der Welt allein durch Jesus Christus freudig verkündigt werde.

Gott, der HERR selbst, gebe dazu am Tag der Himmelfahrt Christi, 30. Mai 2019, durch den Bischof unserer Kirche Seinen Segen.

In herzlicher Verbundenheit und frohen Erwartung
Ihr/euer Pfarrer Frank-Christian Schmitt